Einführung Druckkammertherapie

Die HBO ist eine wissenschaftlich anerkannte, medizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten in einer Druckkammer (siehe Bild re.) reinen Sauerstoff bei einem höheren Umgebungdruck als dem normalen Luftdruck atmen. Sie basiert auf dem naturwissenschaftlichen Wirkprinzip der Physik der Gase, z. B. der Gesetze von BOYLE-MARIOTTE, DALTON und HENRY und deren physiologischen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus.

Ziel dieser Therapie ist es, mangelhaft durchblutetes Gewebe optimal bzw. ausreichend mit dem für alle Stoffwechselvorgänge lebensnotwendigen Sauerstoff zu versorgen.

Das Druckkammerzentrum in Hamburg zeichnet sich durch große Erfahrungen auf dem Gebiet der Behandlung von Innenohrerkrankungen vom Typ Knall- und Lärmtrauma des Innenohres, Hörsturz und Tinnitus aus. Seit Gründung im Dezember 1995 wurden über 30.000 HBO-Behandlungen durchgeführt, wobei über 90 % der Patienten an Innenohrstörungen litten.

Weiterhin werden Patienten mit Wundheilungsstörungen und mit lebensbedrohlichen Notfällen behandelt.