Druckkammertechnik

Das Druckkammerzentrum ist Mitglied im Verband der deutschen Druckkammerzentren (VDD).Im Zentrum für Hyperbarmedizin können alle anerkannten Indikationen behandelt werden.

Technische Beschreibung der Druckkammer

HAUX-STARMED 2200 - Druckkammer mit ca. 6 m Länge und 2,20 m Durchmesser, geteilt in einen Haupt- und einen Vorkammerbereich. Über diese Vorkammer kann jederzeit Personal von außen in die Hauptkammer ein- und ausgeschleust werden. Sie bietet Platz für vier Personen. Im Hauptkammerbereich befinden sich zwölf angenehm gestaltete Sitzplätze sowie ein Reservesitz. Alle Sitzplätze werden von außen über ein Videomonitoringsystem eingesehen und überwacht.

Ausstattung der Sitzplätze

  • Sauerstoffatemmöglichkeit über Schlauch-Masken-Systeme oder Headtent (Kopfzelt)
  • audiovisuelle Kommunikationsmöglichkeit
  • Monitoring von EKG, Respiration, sowie transcutane 02-Messung
  • über Kopfhörer zwei wählbare Radioprogramme
  • Notrufmöglichkeit per Alarmknopf

Bis zu zwei Patienten können liegend behandelt und überwacht werden. Mittels einer Medikamenten- und Materialschleuse lassen sich auch während der Druckkammerfahrt benötigte Materialien nachschleusen.

Zu Therapiebeginn kann die Druckkammer sowohl von der Haupt- als auch von der Vorkammerseite begangen werden.

Der Fahrstand umfaßt Kontrolleinheiten für Steuerung, audiovisuelle Überwachung und ein Zwölfplatz-Intensivmonitoring zur Überwachung der Vitalparameter. Alle Patientendaten und Befunde können über Computer an jedem Arbeitsplatz abgerufen werden.

Über einen Notfahrstand kann die Druckkammer jederzeit manuell gesteuert werden.

Druck- und Atemlufterzeugung: Ein Bauer V10-Hochdruckkompressor speist den 300.000 l Druckluftvorrat über ein regeneratives Filtersystem. Die Atemluft entspricht den neuesten DIN EN-Vorschriften für den Klinikbereich.

Der Sauerstoff wird aus einem großdimensionierten Flüssiggastank bezogen. Ein zusätzlicher flaschengebundener Notsauerstoffvorrat ist jederzeit verfügbar.

Bei Stromausfall steht eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) zur Verfügung.

Klimatisierung: Eine großdimensionierte Klimaanlage ermöglicht eine Kühlung bis ca. 18 Grad C für den Druckkammerbereich.

Wartung und Prüfung: Die Druckkammeranlage wird gemäß MPG (MedizinProdukteGesetz) routinemäßig jährlich einmal durch den Hersteller gewartet sowie durch den TüV Nord und den German. Lloyd auf Zustand und Sicherheit geprüft.