Sauerstoff- Überdruckmedizin

Kohlenmonoxidintoxikationen im Rettungsdienst – Eine Momentaufnahme

Kohlenmonoxid (CO). Ein farb-, geschmacks- und geruchsloses Gas, welches bei unvollständiger Verbrennung entsteht, wird in der einschlägigen Literatur als „Silent Killer“ bezeichnet. Unspezifische Symptome wie Kopfschmerz, Schwindel und Übelkeit lassen gerade in der kalten Jahreszeit eher auf andere Erkrankungen schließen, als auf defekte Gasthermen und verstopfte Abzugsrohre der Heizung.

Schon im Dezember 2008 stellte der renommierte Prof. Dr. med. Klaus Püschel, Ärztlicher Direktor der Rechtsmedizin am UKE Hamburg, in einem Beitrag für das Hamburger Ärzteblatt fest, dass diese „never ending Story“ hochaktuell war.

So beschrieb er in geschlossenen Räumlichkeiten „u.U. höchste Lebensgefahr für Erstretter und Zweitretter“. Im Hinblick auf die aktuelle Diskussion zum Thema Wohnungsdämmung und die zunehmende Anzahl and Suizidversuchen in abgedichteten Räumen ist dies also auch 2015 ein Teil dieser Story.

Die zunehmend flächendeckende Verbreitung von CO-Warngeräten im Rettungsdienst führt jedoch immer häufiger zur frühzeitigen Detektion solcher Lagen und einer zielführenden Therapie betroffener Patienten.

Weiteres finden Sie unter http://www.aerztekammer-hamburg.de/funktionen/aebonline/pdfs/1229086115.pdf

Kohlenmonoxidvergiftung : Wenn nur noch die HBO Therapie helfen kann.

Feuerwehr bekommt Kohlenmonoxid-Warngeräte

Laut Berichten des  NDR und des Hamburger Abendblattes wird die Hamburger Feuerwehr mit diesen CO2-Warner ausgestattet. Diese Geräte sind für das Erkennen einer Kohlenmonoxidvergiftung lebensrettend.

  • Das Abendblatt schreibt dazu:

Nach Gas-Unglück in Harburg: Feuerwehr erhält Messgeräte. Konsequenzen aus dem tödlichen Kohlenmonoxid-Unglück im Phoenix-Viertel: Die Feuerwehr rüstet auf. 300 bis 500 Warngeräte werden angeschafft. weiterlesen

  • der NDR berichtet:

Die Hamburger Feuerwehr will Kohlenmonoxid-Warngeräte einführen. Die rund 300 Euro teuren Geräte sollen nach Angaben von Feuerwehr-Chef Klaus Maurer schon bald flächendeckend zum Einsatz kommen. "Kohlenmonoxid an sich ist geruchlos, Sie bemerken es nicht. Von daher steht die Ausstattung mit Warnern für diesen Bereich an erster Stelle. Wir gehen davon aus, dass wir das sehr zeitnah auf den Weg bringen können, um schnellstmöglich Rettungsdienste und Feuerwehren auszustatten", sagte Maurer nach einer dreitägigen Tagung zu diesem Thema NDR 90,3. Alle Rettungswagen und Notärzte sowie sämtliche Löschfahrzeuge weiterlesen

Herzlich Willkommen

auf der Internetpräsenz des Zentrum f. Hyperbarmedizin Hamburg. Ihr kompetenter Ansprechpartner für die hyperbare Sauerstofftherapie (kurz: HBO) in Norddeutschland. Wir möchten uns auf diesem Wege vorstellen und über unser Leistungsangebot informieren. Seit Dezember 1995 werden in Hamburg Heilbehandlungen mit hyperbarem Sauerstoff (HBO-Therapie) unter anderem bei folgenden Indikationen durchgeführt:

  • Morbus Ahlbäck
  • Chronische Wunden, Problemwunden bei Diabetes mellitus und arterieller Verschlusskrankheit
  • Hörsturz mit und ohne Tinnitus
  • Schalltrauma – Knallschaden
  • Migräne
  • Bestrahlungs-Spätfolgen
  • Aseptische Knochennekrosen,
  • Chronische Borreliose/Lyme-Arthritis
  • Harnblasen- und Enddarmschäden nach Bestrahlung (Strahlenzystitis und Strahlenproktitis)
  • Interstitielle Zystitis

Oben im Menü finden Sie detaillierte Informationen. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich links ein Untermenü mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten. Auf der rechten Seite haben Sie mit nur einem Klick Zugriff auf die wichtigsten Bereiche unserer Homepage. So gelangen Sie z.B. direkt zu den näheren Informationen zu den verschiedenen Behandlungsdiagnosen, zu den Broschüren-Downloads oder zu den häufig gestellten Fragen.

Bundersozialgericht Urteil: Kostenübernahme auch bei ambulanter Behandlung

Notwendige ambulante hyperbare Sauerstoff-(HBO)-Therapie für Versicherte bei ischämischem diabetischem Fußsyndrom.

(Auszug / ganzes Urteil zum download unten).... Diese ambulante ärztliche Behandlung war zur Heilung ihres diabetischen Fußsyndroms im Stadium Wagner III notwendig. Für diese Indikation bedurfte die neue Behandlungsmethode ausnahmsweise wegen Systemversagens keiner positiven Empfehlung des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) und keiner Aufnahme in den einheitlichen Bewertungsmaßstab.

Tags: 

Einführung Druckkammertherapie

Die HBO ist eine wissenschaftlich anerkannte, medizinische Behandlungsmethode, bei der die Patienten in einer Druckkammer (siehe Bild re.) reinen Sauerstoff bei einem höheren Umgebungdruck als dem normalen Luftdruck atmen. Sie basiert auf dem naturwissenschaftlichen Wirkprinzip der Physik der Gase, z. B. der Gesetze von BOYLE-MARIOTTE, DALTON und HENRY und deren physiologischen Auswirkungen auf den menschlichen Organismus.