Top Jetzt Termin vereinbaren

"Ich bin seit über 30 Jahren Diabetiker.
Die Druckkammertherapie hat mich vor einer
bevorstehenden Amputation bewahrt."

Wie wir helfen können

„Wenn ich morgens aufwache, höre
ich von draußen das Zwitschern der Vögel.
Vor einiger Zeit war es noch mein Tinnitus.“

Wie wir helfen können

„Den Krebs habe ich schon vor 15
Jahren besiegt. Die Strahlenspätschäden
erst vor kurzem in der Druckkammer.“

Wie wir helfen können

Geänderte Öffnungszeiten!

Aufgrund der aktuellen Lage gibt es auch beim Zentrum für Hyperbarmedizin in Hamburg bis auf Weiteres geänderte Öffnungszeiten. Natürlich sind wir trotzdem noch täglich für Sie zur Stelle. Sobald wir wieder zu den normalen Öffnungszeiten zurückkehren, erfahren Sie es selbstverständlich hier.


Aktuelle Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

HERZLICH WILLKOMMEN BEIM ZENTRUM FÜR HYPERBARMEDIZIN HAMBURG!

Unsere Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und oft war unseren Patienten vor dem ersten Beratungsgespräch gar nicht bewusst, dass die Behandlung mit Überdruck ihre Beschwerden lindern oder sogar heilen kann und dass einige Therapien unter Umständen von der Krankenkasse übernommen werden. Dabei handelt es sich nicht um „alternative Behandlungsmethoden“, sondern um ein schulmedizinisch und wissenschaftlich abgesichertes Verfahren, das auf physikalischen und biologischen Gesetzmäßigkeiten beruht. Lernen Sie uns und unsere Arbeit kennen!

Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) wirkt. Wobei, verraten wir Ihnen hier.

Es gibt eine Menge an Indikationen, bei denen eine Hyperbar-Therapie die Chance auf einen Heilungserfolg deutlich erhöhen kann. In manchen Fällen kann die Druckkammer-Behandlung schon ausreichen, in anderen Fällen ist sie eine sinnvolle Ergänzung und Unterstützung zu anderen Therapiemethoden.

Alle Indikationen

Knochenerkrankungen

Sind Sie von aseptischen Knochennekrosen (z.B. Hüftkopfnekrose und Morbus Ahlbäck), Osteochondrosen oder Osteomyeliten betroffen, so können wir Ihnen helfen, diese meist spontan auftretenden Zerstörungen des Knochens oder Knorpels zu verhindern oder zu vermindern. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die von uns behandelten Knochenerkrankungen.

Wie wir helfen können

Tinnitus

Der Tinnitus ist ein ausgesprochen lästiges und psychisch belastendes Krankheitsbild. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Ausprägungen sowie mögliche Ursachen. Da der Tinnitus aufgrund von Druckschwankungen im Ohr erzeugt wird, kann die Druckkammertherapie dem in einigen Fällen entgegenwirken und eine deutliche Linderung herbeiführen.

Wie wir helfen können

Strahlenspätschäden

Egal, ob der Krebs vor Jahren bereits besiegt wurde oder gerade akut bestrahlt wird – Spätschäden der Bestrahlung können schon nach 30 Tagen oder auch erst nach 30 Jahren auftreten. Die HBO-Therapie versorgt das durch die Bestrahlung in Mitleidenschaft gezogene, eigentlich gesunde Gewebe mit dem bis zu 4-fachen des Sauerstoffs und unterstützt so die Heilung. Nähere Infos:

Wie wir helfen können

Weitere Indikationen

Hier finden Sie alle Indikationen, die eine Hyperbar-Therapie notwendig machen können bzw. die wir bei uns behandeln. Kommen Sie gern auf uns zu!

Alle Indikationen

TAUCHER

Für Tauchsportfreunde sorgt der Sprung ins kühle Nass, die Schwerelosigkeit und die Vielseitigkeit der Unterwasserwelt für einmalige Erlebnisse. Damit Sie diese aber auch bedenkenlos genießen können, ist eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung vorher allerdings Pflicht. Unsere Taucherärzte untersuchen und beraten Sie gern, die entsprechende Prüfung können Sie bei uns selbstverständlich ebenfalls machen.

ZUM BEREICH FÜR TAUCHER

Verloren im Therapie-Dschungel?
Unser Zentrum stellt sich vor

Über uns

Glossar

Von Osteochondrosen über Intratympanale Steroide bis zur subchondralen Fraktur – um einige Fachbegriffe kommen wir auf einer medizinischen Seite nicht herum. Damit Sie trotzdem im Bilde sind, können Sie die verschiedenen Zungenbrecher hier nachschlagen.

Zum Glossar

Behandlung mit Hilfe der Hyperbar-Therapie

Die chronischen Wunden werden zunächst durch den Hausarzt oder Chirurgen behandelt. Nach der chirurgischen Entfernung von bereits abgestorbenem Gewebe unterstützen unterschiedliche Wundverbände die Wundheilung. Zudem können Antibiotika eingesetzt werden. In besonderen Fällen stimulieren spezielle Wachstumsfaktoren die an der Wundheilung beteiligten Zellen. Druckentlastende orthopädietechnische Hilfsmittel sind außerdem unumgänglich.

Eine rechtzeitige Anwendung der Hyperbar-Therapie bewirkt in geeigneten Fällen darüber hinaus eine erhöhte Sauerstoffversorgung und bessere Durchblutung der Gefäße. Damit wird die Heilung chronischer Wunden unterstützt, wodurch sich eine anbahnende Amputation vermeiden oder begrenzen lässt.

Wie Sauerstoff bei der Therapie helfen kann

  • Sauerstoff mindert Entzündungen. Er verbessert die Abwehrfunktion der weißen Blutkörperchen und stärkt die Funktion von bestimmten Enzymsystemen, die Bakterien abtöten.
  • Sauerstoff hilft bei der Wundheilung. Gewebebildende Zellen haben bei erhöhtem Sauerstoffdruck ihre höchste Aktivität. Auch die Fasern des Bindegewebes im Wundbereich vernetzen sich am besten unter erhöhtem Sauerstoffgehalt. Neue Blutgefäße können ebenfalls nur bei ausreichend hohem Sauerstoffvorrat im Wundrand gebildet werden.
  • Sauerstoff bedingt das Tempo der Wundheilung. Durch den Wechsel von Sauerstoffmangel und Sauerstoffüberversorgung wird die Reifung der neugebildeten Gewebe und Gefäße beschleunigt.